Gemeinderat Wadgassen, Jeder will das Wäldchen erhalten
„[...] Andreas Neumann (Linke) und Adriano Pitillo (Grüne) führten die Rats-Redner in diesem Punkt an, das endete schließlich mit Bekenntnissen jeder einzelnen Fraktion zum Erhalt des Wäldchens.“ 
In: SZ, 27. Juni 2019.
 

Stabwechsel im Gemeinderat - Die Wahlen sind vorbei und somit auch die Wochen eines tollen, engagierten Wahlkampfs. Und ja, die letzten 10 Jahre im Gemeinderat Wadgassen waren eine interessant-herausfordernde Zeit gewesen, die ich um nichts missen möchte. Aktuell steht DIE LINKE. in Wadgassen vor zwei Herausforderungen. Einmal die gute und konstruktive kommunale Arbeit nun in den Räten fortzusetzen und zum anderen den Auf- und Ausbau des Gemeindeverbandes. Beides ehrenamtliche Tätigkeiten, die neben Alltag und Beruf ernsthaft betrieben sehr viel Zeit kosten. Und da das politische Mandat stets die Priorität genoss, fiel die Arbeit für den Gemeindeverband manchmal etwas spärlicher aus, als ich es gewünscht hätte. Und auch wenn es gelang unsere Mitgliederzahl wieder deutlich zu steigern, gegenüber anderen Parteien ist da noch deutlich Luft nach oben.

Als ich 2009 antrat, hatten wir fünf große Ziele benannt. Mit dem Geh- und Radweg entlang der L168 ist jetzt auch das Letzte auf der Zielgeraden. Und es gibt einen Spruch, dass man dann aufhören soll, wenn es am Schönsten ist. Den ich aber allein schon aus Verantwortungsgründen gegenüber unseren Wählern und der Partei ergänzen möchte um „und die Rahmenbedingungen stimmen“. Am 26. Mai 2019 konnten wir nicht nur die beiden Mandate für den Gemeinderat verteidigen, sondern unser Ergebnis sogar verbessern - in einer Zeit, in der eine wirkliche Wahlkampfschlacht um das Bürgermeisteramt unsere Gemeinde dominierte. Und wir sind nun erstmals in den Ortsräten von Hostenbach, Schaffhausen und Wadgassen (Ort) vertreten. Mit Elvira Schwebius-Kiefer und ‚meiner‘ Nachrückerin Anna Brinker hat die Linke zwei wirkliche Kämpferinnen mit dem Herzen am rechten Fleck im Gemeinderat. Und ich weiß somit unsere Gemeinderatsfraktion in guten Händen.

Dennoch fiel mir die Entscheidung auf das gerade erst verteidigte Mandat zu verzichten nicht leicht. Aber auf Dauer brauchen wir in der Gemeinde einen vital agierenden, mit den Ratsmitgliedern gut verzahnten Gemeindeverband, der auch durch entsprechende Mitgliederzahlen aufwartet. Sprich wir brauchen eine starke Linke in der Gemeinde, damit wir einer wirklich sozialen und ökologischen Politik auch bei uns vor Ort eine laute Stimme geben können. Wir sind auf einem guten Weg, doch dieser muss jetzt konsequent beschritten werden. Denn unser Ziel muss es definitiv sein, dass wir in fünf Jahren für alle Ortsräte und den Gemeinderat mit eigenen, aussichtsreichen Listen werden antreten können. Und da der Tag leider wirklich nur 24 Stunden ohne Verhandlungsmöglichkeit hat -und ihr dürft mir glauben, ich habe hart verhandelt-, habe ich mich dafür entschieden genau darauf in der kommenden Zeit meinen Fokus zu setzen.

In diesem Sinne: auf eine gute, für alle erfolgreiche und solidarisch-konstruktive Zusammenarbeit für unsere Partei und vor allem auch für unsere Gemeinde.

Andreas Neumann, Vorsitzender DIE LINKE. Gemeindeverband Wadgassen

 

CMS-Wechsel - Und damit ist nun auch unser Gemeindeverband in das neue CMS des Kreisverbandes Saarlouis umgezogen. Viel Spaß beim Erkunden und Lesen.

 

Danke an alle, die uns im Wahlkampf und bei den Wahlen unterstützt haben -  Zwischen einem dominierenden Bürgermeisterwahlkampf und einem grünen Hype im Saarland konnten wir unser Ergebnis nicht nur halten, sondern sogar leicht verbessern: wir erhielten 6.2 Prozent (+0.2) und sind somit im kommenden Gemeinderat wieder mit 2 Mandaten vertreten. Und das trotz vieler neuen Kandidaten. Besonders erfreut es uns aber, dass wir erstmalig in den Ortsräten Hostenbach, Schaffhausen und Wadgassen (Ort) vertreten sein werden. Als Gemeindeverband können wir mit diesem Ergebnis vorerst zufrieden sein. Selbstverständlich muss es aber unser Ziel sein in fünf Jahren auch in den anderen Ortsräten vertreten zu sein und sozialer Politik auch im Gemeinderat eine noch stärkere Stimme zu geben. Lasst es uns solidarisch-gemeinsam angehen. Für unsere Kommunen und kreisweit.

 

DIE LINKE. Wadgassen spricht sich für die Kontinuität zum Wohle Wadgassens aus - Der Vorstand des Gemeindeverbandes DIE LINKE. Wadgassen positioniert sich zur anstehenden Bürgermeister- und Kommunalwahl am 26.5. für eine Fortführung der guten, konstruktiven Zusammenarbeit mit Bürgermeister Greiber. „Als Linke Wadgassen hoffen wir, auch im kommenden Gemeinderat wieder mit einer engagierten Fraktion die konstruktive Zusammenarbeit mit der Verwaltung und Bürgermeister Greiber fortsetzen zu können.“, so Andreas Neumann, Vorsitzender DIE LINKE. Wadgassen. „Gerade mit Hinblick auf die zahlreichen Aufgaben der nächsten Jahren und externen Erschwernissen und Herausforderungen wie dem Lex Wadegotia des Landtages oder Industrieflächenausweisungen Überherrns bei Differten und Friedrichweiler, sind wir zum Entschluss gekommen, dass eine Zäsur zum jetzigen Zeitpunkt nicht wünschenswert sein kann und eine Kontinuität für die gemeinsamen Anstrengungen zum Wohle unserer Gemeinde nur von Vorteil sein kann.“ 
Auch die Gemeinderatsfraktion steuerte bei der Beratung viele positive Rückmeldungen zur Art der Zusammenarbeit bei. So erfolgte die Integration des Stelenantrages in den Gedenkort Spurker Friedhof erst nach vorheriger Anfrage durch den Bürgermeister bei der Fraktion. Begrüßt wurde die aktuelle Umsetzung von Inhalten aus Altanträgen wie der Geh- und Fahrradweg entlang der L168, aber auch grundsätzlich die unkomplizierte Kommunikation und schnelle Umsetzung von Anfragen und Eingaben. Als noch nachbesserungsfähig, aber weit abseits von katastrophal, wurde manchmal der Informationsfluss bei Maßnahmen bezeichnet. „Wadgassen steht vor vielen Herausforderungen. Es müssen zielführende und sinnvolle Investitionen getätigt werden, es muss versucht werden die Gebühren stabil zu halten und es gilt auf viele externe, unsere Gemeinde direkt betreffende Maßnahmen zielgerichtet zu reagieren. Um das Beste für unsere Gemeinde zu erreichen, muss der Gemeinderat -bei allen hitzigen Debatten- diese Aufgaben fair, solidarisch, vor allem aber gemeinsam angehen und schlussendlich zusammen mit der Verwaltung meistern. Und ein gut vernetzter Bürgermeister, der auch neue Ansätze wagt und kreativ-innovative Lösungen sucht, ist hier von Vorteil. DIE LINKE. Wadgassen unterstützt somit ausdrücklich die Wiederwahl des amtierenden Bürgermeisters Greiber.“ 
Also am 26.5. bitte die Kreuze bei Gemeinde- und Ortsräten bei DIE LINKE. machen. Und beim Bürgermeister Sebastian Greiber.

 

Gemeinderatsfraktion wieder komplett - Seit der heutigen Gemeinderatssitzung ist die Fraktion wieder komplett: Andreas Neumann, Georg Spies und neu: Patric Palowsky. Trotz starker Erkältung erschienen, übernimmt er ab sofort den Bau- und Umweltausschuss für die Fraktion. Auf eine gute Zusammenarbeit. Unserer bisherigen Fraktionskollegin Erika Neumann, die DIE LINKE. von 2009 bis Ende 2018 im Gemeinderat vertreten hat, bedanken wir uns an dieser Stelle für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit.

 

 


 

DIE LINKE., 100% kommunal. - Unsere Kommunen sind die Orte, in denen wir leben und arbeiten, und deshalb der Ort, an dem wir die Bedingungen für unser Leben und unsere Arbeit mitgestalten wollen. Dafür brauchen wir aber starke Kommunen, in denen die Bürgerinnen und Bürger ihre Interessen artikulieren und solidarisch umsetzen und in denen öffentliche Daseinsvorsorge und soziale Sicherheit auf hohem Niveau gewährleistet werden können. Wir gehören zu den vielen ehren- und hauptamtlichen kommunalen Mandatsträgerinnen und -träger unserer Partei, die hier vor Ort täglich vor der Herausforderung stehen, linke Politik in die kommunale Praxis umzusetzen. Dabei wird uns viel abverlangt: In Zeiten von Hartz-IV und angesichts gähnender Leere in den kommunalen Kassen suchen wir stets zwischen Vision und Pragmatismus den besten Weg, um die berechtigten Ansprüche unserer Wählerinnen und Wähler einzulösen.

Kommunalpolitische Leitlinien der Partei DIE LINKE

 


 

Unsere kreisweiten Themen auf einen Blick

 
     

 

 

 

Empfehlen Sie unsere Seite weiter:
     

 

Startseite | Impressum | Datenschutz | Shop