Macht aus dem 8. Mai endlich einen nationalen Gedenktag

„Der 8. Mai 1945 steht für die Befreiung vom Nationalsozialismus, aber auch dafür, was durch rechte Ideen und Kräfte für Katastrophen im Vorfeld dieses Tages verursacht worden sind. Der 8. Mai erinnert an den Größenwahn, den Krieg und er erinnert an Antisemitismus, Rassismus und vor allem Antijudaismus und das enorme Leid, dass damals entstanden ist.“, so Andreas Neumann, Kreisvorsitzender DIE LINKE. Saarlouis. „Es wäre gerade in der heutigen Zeit, wo wieder rechte Kräfte in Deutschland existieren oder am Entstehen sind, wichtig als je zuvor, diesen Tag als einen Tag der Erinnerung fest zu etablieren. Als einen Gedenktag an das Gute, was mit dem Ende der faschistischen, der national-sozialistischen Systeme einherging, aber auch an das kaum fassbare Elend, Leid und all die Toten, die diesem Tag der Befreiung vorangingen. Der 8. Mai als ein nationaler Gedenktag würde ein gutes und wichtiges Zeichen dafür setzen, dass an diesem Tag aus deutscher Sicht kein Krieg verloren ging, sondern vielmehr, dass an diesem Tag die Weichen für eine pluralistische Gesellschaft mit dem Grundgedanken des friedlichen Miteinanders gelegt wurde. Als Linke fordern wir den 8. Mai endlich als festen Gedenktag bundesweit umzusetzen.“

 

 

08. Mai 2021   -   Pressemitteilung

zurück

 

 

 

 

 

Empfehlen Sie unsere Seite weiter: