Bahnstreckenreaktivierung Bisttalbahn jetzt!

Der Kreisverband hatte bei dem 2. Kommunalpolitischen Treffen in 2019 beschlossen, dass Thema Bahnstreckenreaktivierung als eines der kreisweiten Kernthemen aufzunehmen. So auch die Reaktivierung der Strecke „Völkingen Hostenbach Wadgassen Werbeln Differten Linslerhof Überherrn F-Hargarten-Falck“.
Am Montag, den 19. Oktober 2020, trafen sich MdB Thomas Lutze, bekennender Eisenbahnfan, Salmir Hasic (Gemeindeverband und Ratsmitglied Überherrn) und Andreas Neumann (Kreisvorsitzender und Vors. Gemeindeverband Wadgassen) in Überherrn, um sich die aktuelle Situation der Bahnstrecke in Augenschein zu nehmen und über die Vorteile der Streckenreaktivierung auszutauschen.
Wie Hasic berichtete liegen die Vorteile gerade im Bereich der Verlagerung des LKW-Verkehrs auf die Bahn. Eine deutliche Entlastung der Straßen, ein echter Mehrwert für die Firmen vor Ort. Und bei angepassten Bahnpreisen, wäre die Strecke auch für Pendler mehr als nur interessant, denn die Staus zu den Stoßzeiten könnte man dadurch entkommen. In Summe gab es für die Linke vor Ort viele Gründe der Resolution zur Streckenreaktivierung zuzustimmen.
Danach ging die Begehung weiter über Differten nach Wadgassen (Ort). Als Fazit konnte festgehalten werden, dass durch die Gesetzesnovellierung, die Beteiligung der Kommunen am Streckenerhalt weggefallen ist und somit nur noch gute Gründe für die Reaktivierung sprechen. Als Beispiele kann man einmal die Entlastung der Straßenverkehrssituation durch die Verlagerung der Gütertransporte auf die Bahn statt mit LKWs anführen und zum anderen das Vermeiden der berühmt-berüchtigten Berufsstaus durch einen adäquaten Personenverkehr.

 

 

19. Oktober 2020   -   Review, Aktionsrückschau

zurück

 

 

 

 

 

Empfehlen Sie unsere Seite weiter: