Wenn nicht jetzt, ja wann denn dann?!?

„Die Pandemie ist da, undiskutabel. Man wird dazu aufgefordert Solidarität zu zeigen und man wird dazu aufgefordert zu Hause zu bleiben. Dann gehören aber einige Punkte sofort und vollständig umgesetzt.
- Keine Sperrungen von Strom, Gas etc.
- Keine Sanktionen im Jobcenter, Meldetermine müssen jetzt ausfallen
- Pandemiezuschlag auf Sozialleistungen. Das Bedauern auszudrücken, dass die Tafeln die eigentlich staatlichen Arbeiten nicht mehr länger erledigen, ist ein Armutszeugnis für die Politik.
- Pandemie-Überbrückungsgeld & -Darlehen für die vielen Selbstständigen, kleinen Betriebe, Gastronomen usw.
- Die von Schließung bedrohten Krankhäuser in einem ersten Schritt durch staatliche Übergangszahlngenuen offen halten und ernsthaft über deren wichtige Bedeutung in der Gesundheitssicherung sprechen und im Folgeschritt auch dementsprechend handeln. Wir brauchen die Krankenhäuser in Ottweiler, Lebach und Wadern. Und wir brauchen sie jetzt.
Jetzt hilft keine Placebo-Politik mehr. Jetzt muss die Politik schnell und zielgerichtet handeln. Es darf auf keinen Fall die Ärmsten und Menschen in prekären Einkommenssituationen am Härtesten treffen.“, so Neumann, Kreisvorsitzender DIE LINKE. Saarlouis.

 

 

17. März 2020   -   Pressemitteilung

zurück

 

 

 

 

 

Empfehlen Sie unsere Seite weiter: