Liebe Besucherinnen und Besucher, mit unserem Internetangebot wollen wir Ihnen einen Überblick zur politischen Arbeit der Linken des Kreisverbandes Saarlouis geben. DIE LINKE ist im Kreistag Saarlouis und in fast allen kommunalen Parlamenten des Landkreises Saarlouis vertreten. Hier können Sie sich über kommende und vergangene Veranstaltungen informieren und mehr über unsere Initiativen erfahren.

 

Artikel des und aus dem Kreisverband

Kreisverband DIE LINKE.: Ein gutes Ergebnis mit Ausbaupotential

DIE LINKE. trat am 26.5.2019 in 11 der 13 Kommunen im Landkreis Saarlouis an. In fünf Kommunen konnten die Ergebnisse gesteigert werden, in Nalbach erreichten wir aus dem Stand 7,4 Prozent. In sechs Kommunen mussten wir leichte Verluste hinnehmen.

Erfreulich ist die Tatsache, dass alle erstmals aufgestellten Ortsratslisten gezogen haben und wir die Kreistagsmandate verteidigen konnten.

„Nun gilt es solidarisch-gemeinsam die nächsten Jahre kommunal und kreisweit zu arbeiten, dadurch den Vertrauensvorschuss der Wähler zu rechtfertigen und in fünf Jahren flächendeckend mit eigenen Listen für eine noch stärkere soziale Politik in den Kommunen anzutreten.“, so Andreas Neumann, Kreisvorsitzender DIE LINKE. Saarlouis.
„Aktuell danken wir zuerst einmal allen Aktiven, Unterstützen für einen tollen Wahlkampf und den Wählern für ihren Vertrauensbeweis. Das erste Treffen der Kommunalvertreter wird schon im Juni stattfinden. Denn gerade durch die immer stärker werdende interkommunale Zusammenarbeit ist auch eine Vernetzung unserer kommunalen Mandatsträger wichtig.“

Geplante Infostände

Donnerstag, 23.05., ab 15.00 Uhr, vor dem Edekamarkt in Elm
Freitag, 24.5., 15-17 Uhr, Merziger Str./Ecke Stummstraße
Samstag, 25.5., ab 6:30 Uhr, Wadgassen (Ort)
Samstag, 25.5., ab 10 Uhr, Saarlouis, Großer Markt
Samstag, 25.5., 9-12 Uhr, Odilienplatzbrunnen
Samstag, 25.5., ab 9 Uhr, neben der Kreissparkasse in Hülzweiler
Samstag, 25.5., 9-12 Uhr, Pachten, vor Metzgerei Scherer

weitere Artikel

 

 

Infopoint - unsere Flyer

▲ nach oben

 

 

Fotos von Aktionen und Veranstaltungen

weitere Bilder

 

Unsere Kommunalpolitik
    - konsequent 100% sozial!

 

Die Bundes- und Landespolitik muss die Kommunen mit ausreichend finanziellen Mitteln ausstatten. Es kann nicht sein, dass auf der einen Seite eine Schuldenbremse beschlossen wird und Aufgaben an die Kommunen übertragen werden, die notwenigen finanziellen Mittel aber nicht oder nicht ausreichend zur Verfügung gestellt werden. Die Sozialpolitik ist und bleibt Kernthema linker Kommunalpolitik. Menschen in Not muss geholfen werden, Sozialpässe und Ermäßigungen für Menschen ohne oder mit niedrigen Einkommen müssen landesweit eingeführt und umgesetzt werden. DIE LINKE lehnt Gebührenerhöhungen ab, wenn Menschen mit niedrigen Einkommen davon besonders betroffen sind. Die Verschuldung vieler Kommunen lässt sich nur durch eine Umverteilung von oben nach unten und eine gerechte Finanzpolitik zwischen Bund, Land und Kommunen lösen. Wir fordern eine sofortige Teilentschuldung der besonders verschuldeten Kommunen durch das Land.
Die sogenannte Schuldenbremse darf nicht zu Lasten der Vereine gehen. Im Saarland ist das Vereinsleben besonders gut ausgeprägt. Kürzungen in den Kommunalhaushalten haben zur Folge, dass zuerst bei den freiwilligen Leistungen, und hier besonders bei den Zuschüssen für die Vereine gespart wird. Als LINKE lehnen wir dies ab. Es ist ein Widerspruch, ständig das Ehrenamt zu loben und zu hofieren, aber gleichzeitig den Vereinen den Geldhahn zuzudrehen.

mehr zur Kommunalpolitik

 

Artikel unseres saarländischen Mitgliedes des Deutschen Bundestages, Thomas Lutze

Das Saarland braucht ein Förderprogramm für neue Industriearbeitsplätze jenseits der Automobilbranche - Anlässlich des angekündigten Stellenabbaus bei FORD in Saarlouis weist der saarländische Bundestagsabgeordnete darauf hin, dass dies nur der Beginn einer für den Arbeitsmarkt fatalen Entwicklung sein wird. „Die Landesregierungen an der Saar haben seit Jahrzehnten einzig auf die Schwerindustrie und die Automobilbranche gesetzt. Spätestens nach dem Ende des Steinkohlebergbaus hätten man nach adäquaten Ersatzindustrien suchen müssen. Nein, stattdessen wurde immer mehr und fast ausschließlich auf die Automobilbranche und deren Zulieferer gesetzt“, so Lutze. Lutze weiter: „Dies kann – und das zeigt das aktuelle Beispiel FORD, ganz schnell zur Sackgasse werden. Wenn es tatsächlich einen Umbruch bei den PKW-Antrieben gibt, was passiert dann mit den 7.000 Arbeitsplätzen bei ZF in Saarbrücken? Hier werden hochmoderne Automatikgetriebe gefertigt, die bei einem Elektroantrieb schlicht weg nicht mehr gebraucht werden. Das Saarland braucht neue Arbeitsplätze in der Industrie und in der Dienstleistungsbranche. Hierfür müssen die Fördergelder der EU und des Bundes gebündelt und eigene Förderprogramme des Landes aufgelegt werden.“

Bürgerbüro Neunkirchen • Bahnhofstraße 9, 66538 Neunkirchen • Telefon: (06821) 943 200 1 • E-Mail: neunkirchen@thomas-lutze.de

www.thomaslutze.de

▲ nach oben

 

 

 

Linke auf facebook und Twitter

zum Beitrag

Die neuen Amtsträger der Gemeinde Saarwellingen der Partei DIE LINKE haben ihre Fraktion bestellt. Für Saarwellingen im Gemeinderat ist weiterhin Hans Kiechle, der OV Vorsitzende. Neu hinzu kommt Alfred Pfannebecker aus Schwarzenholz,der frühere stellvertretende Landesvorsitzende und ehemalige Kandidat der DIE LINKE im Kreis SLS für den Bundestag.Für den Ortsrat Saarwellingen zieht die Linke Renate Ziuziakowsky, Saarwellingen, neu ein. Wir wünschen Allen ein saarländisches Glück Auf. Ich persönlich freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit Manfred Schwinn, unserem Bürgermeister ! Hans Kiechle 1. Vors. DIE LINKE OV Saarwellingen

(Feed generated with FetchRSS)

#Bundeswehr-Tiefstflüge müssen eingestellt werden. „Sie gefährden das Leben der Piloten und der Bevölkerung“, so… t.co/0D6xo8VWkw
Tweet: vor 43 Minuten

RT @Linksfraktion: »Zeit der Ankündigungen u Absichtserklärungen ist abgelaufen. Verkehrsminister Scheuer hat Visions- u Konzeptionslosigke…
Tweet: vor 48 Minuten

RT @berlinliebich: Das ist eine sehr gute Nachricht! Dank allen, die das möglich gemacht haben. #Europarat #Russland t.co/DOXyzuFF…
Tweet: vor 48 Minuten

RT @LVZ: Fünf Politikerinnen und ein Politiker von @SPDSachsen, @linke_sachsen und @gruene_sachsen starten eine Kampagne für ein rot-rot-gr…
Tweet: vor 49 Minuten

RT @politicalbeauty: Das ist @MartinaRenner. Sie gehört zu den kompetentesten u. engagiertesten Abgeordneten unserer Demokratie. Es gibt ke…
Tweet: vor 49 Minuten

RT @katjakipping: Offenbar haben Sicherheitsbehörden kein Defizit an Informationen & Ausrüstung - wohl aber ein Haltungsproblem. Um rechten…
Tweet: vor 2 Stunden

RT @dielinkeberlin: #solidarischeStadt: Schaut nicht weg. Habt keine Scheu Obdachlose anzusprechen und zu fragen, ob sie etwas (Wasser, Son…
Tweet: vor 4 Stunden

RT @DieLinkeBremen: Bei den heutigen Koalitionsverhandlungen geht es auch um Verkehr, Bildung, Arbeit, Wirtschaft und Soziales. Wir stelle…
Tweet: vor 4 Stunden

Twitter DIE LINKE.

▲ nach oben

 

 

 

Help-Line Berg- und Grubenwasserschäden

Kontakt: Hans Kiechle, Brunnenstr. 41, 66793 Saarwellingen- Reisbach, hanskiechle@web.de, 06838 - 4997

Hans Kiechle gehört als Vertreter der LINKE dem Gemeinderat Saarwellingen an. Seit Anfang der 90 er Jahre ist Kiechle bei der IGAB der Interessen Gemeinschaft zur Abwehr von Bergschäden aktiv, zur Zeit auch im Landesvorstand. Seit 2008 ist er Beauftragter des Kreisverbandes DIE LINKE Saarlouis für Hilfe bei Problemen mit der Regulierung von Bergschäden. Jetzt kommt noch die aktuelle Grubenwasserproblematik dazu.
Hans Kiechle: “Die Grubenwasserproblematik betrifft ca. 600 000 Menschen im Saarland. Es wird mit Hebungen gerechnet, eine Beeinträchtigung des Grundwassers kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Ich plädiere zudem für die Planung und Errichtung eines energiefreundlichen Pumpspeicherkraftwerks in Saarwellingen, Nordschacht. Neue Arbeitsplätze und Steuereinnahmen sind dadurch möglich. Hinzu kommt, zur Energiewende würden weniger Windkraftanlagen im Kreis Saarlouis gebraucht.“

Onlineshop

Der Onlineshop der LINKEN wird betrieben durch die MediaService GmbH Druck und Kommunikation. Zum Angebot gehören Plakate, Broschüren, Aufkleber, Abzeichen, Fahnen und vieles mehr. Sowohl für Einzelkunden als auch den Bedarf von Landes- und Kreisverbänden.

zum Onlineshop

 

Jetzt Mitglied werden! Mitmachen und einmischen!

Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. Hier kannst Du sofort und online Deinen Eintritt in die Partei DIE LINKE erklären.

Mitglied werden

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

werde linksaktiv

▲ nach oben

 

 

 

 

 

Empfehlen Sie unsere Seite weiter: