Hinweis für die Aktiven im Haustürwahlkampf

Liebe Genossinnen und Genossen,

es taucht wiederholt die Frage auf, ob wir unser Wahlkampfmaterial auch in Briefkästen einwerfen können, auf denen „keine Werbung“ steht. Aufgrund der Rechtsprechung müssen wir euch leider darum bitten, kein Material in entsprechende Briefkästen einzuwerfen. Sucht lieber das persönliche Gespräch mit den Nachbarn und übergebt denen im Anschluss an das Gespräch eure Flyer und Wahlkampfmaterial. Wenn ihr niemanden antrefft, könnt ihr eure Flyer auch an den Haustüren hinterlassen. Die Flyer lassen sich gut oberhalb der Türklinke in den Schlitz zwischen Tür und Türrahmen stecken. Dies ist erstens ein wirksames Wahlkampfmittel und zweitens von der Rechtsprechung gedeckt. Die für den Haustürwahlkampf gemeldeten Genossinnen und Genossen werden mit Materialübergabe gesondert darüber in Kenntnis gesetzt. Doch wir wissen ja, dass viele ad hoc mithelfen werden. Deshalb nochmals dieser Hinweis.

Auf einen dynamischen Wahlkampf mit vielen guten Gesprächen.

 

 

Datei aufrufen

 

 

12. August 2021   -   Aktion

zurück

 

 

 

 

 

Empfehlen Sie unsere Seite weiter: