IGAB informiert, Radon und Grubenflutung

Beitrag des OV Saarwellingen, Gen. Hans Kiechle: IGAB informiert

Radon- die weit unterschätzte Gefahr auch bei der Grubenflutung! Während die Strahlen von Handys und Atomkraftwerken vielfach überschätzt wird, ist die wohl gefährlichste Strahlenquelle in Deutschland offenbar kaum bekannt: Radon. Dabei ist Radon die größte Quelle für die jährliche Strahlenbelastung in Deutschland und außerdem die zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs, direkt nach dem Rauchen. Der Grubenwasseranstieg bewirkt laut Gutachten von Prof. Wagner die Erhöhung des Risikos die Bevölkerung mit dem hochgiftigen Radon zu vergiften. Das Umweltministerium führt Messungen durch und empfiehlt allen Bürgern im Kohleabbaugebiet sich für diese Messungen anzumelden. Das ist freiwillig und kostenlos.

Über Internet : www.saarland.de/252324.htm oder per Post :Referat - Strahlenschutz,  Keplerstr. 18, 66117 Saarbrücken oder über Tel. Nr.: 0681 - 501-2292. Anmeldeformular per Mail anfordern: radon@umwelt.saarland.de

Saarwellingen ist Kohlenabbaugebiet bis noch 2012 gewesen, hier ist höchste Dringlichkeit geboten!

Für den Vorstand IGAB Saar-West
Hans Kiechle- Reisbach - 06838 - 4997

 

 

04. Januar 2020   -   Pressemitteilung, Radon, Grubenflutung

zurück

 

 

 

 

 

Empfehlen Sie unsere Seite weiter: